DIY Osterkarte mit Anhänger aus Salzteig basteln

DIY Osterkarte mit Anhänger aus Salzteig selber machen

DIY Osterkarte basteln – eine schöne Geschenkidee zu Ostern

 

Ostern lässt nicht mehr lange auf sich warten. Da wird es Zeit sich langsam Gedanken über die Osterdeko und ein paar kleine Ostergeschenke zu machen. Um meinen Liebsten eine Freude zu bereiten, habe ich dieses Jahr ein paar tolle Osterkarten mit einem Anhänger aus Salzteig gebastelt.

Salzteig ist ein super Material zum Basteln, denn er ist wirklich günstig, leicht herzustellen und schön flexibel. Der Anhänger kann von der Karte getrennt und prima an einen Osterstrauß gehängt werden.

Falls ihr noch ein paar Kleinigkeiten zusätzlich verschenken möchtet, dann schaut doch mal in diesem Beitrag vorbei: Ostergeschenke kreativ verpacken.


DIY Anleitung: Osterkarte mit Anhänger selber machen

Materialien

Für den Salzteig

  • 2 Teile Mehl
  • 1 Teil Salz
  • 1 Teil Wasser

Für die Osterkarte und zum Verzieren der Ostereier


So wird´s gemacht

Schritt 1: Zuerst wird der Salzteig vorbereitet. Dafür gebt ihr 2 Teile Mehl, 1 Teil Salz und 1 Teil Wasser in eine Schüssel und knetet das Ganze gut durch. Ihr könnt die Menge des Teiges beliebig bestimmen, solange ihr darauf achtet, dass das Verhältnis zwischen den einzelnen Zutaten gleich bleibt.

Für meinen Teig habe ich 1 kleine Tasse Mehl und jeweils eine halbe Tasse Salz und Wasser genommen. 

DIY Salzteig selber machen - Anleitung

Schritt 2: Nachdem ihr den Teig geknetet habt, wird er auf einer bemehlten Fläche ausgerollt. Anschließend nehmt ihr eine Ei – Form und stecht die Eier aus. Bei meinem Teig sind insgesamt 20 Eier herausgekommen.

DIY Osterkarte basteln - Schritt 2

Oben in die Eier kommt nun ein Loch. Dafür könnt ihr zum Beispiel einen Schaschlikspieß nehmen. Wichtig ist, dass ihr das Loch jetzt groß genug macht, damit die Bastelkordel am Ende gut durchpasst. Wenn der Teig einmal trocken ist, könnt ihr das Loch kaum noch erweitern.

DIY Osterkarte basteln - Schritt 2

Wer möchte, kann noch ein paar Verzierungen in den Teig machen.

Legt die Eier dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Nun wird der Teig 24 Stunden an der Luft getrocknet. Anschließend kommt er bei ca. 120°C mit Ober- und Unterhitze für etwa eine dreiviertel Stunde in den Backofen. Achtet darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, sonst wird der Teig braun.

Ostereier aus Salzteig selber machen

Schritt 3: Nachdem der Salzteig gut durchgetrocknet ist, könnt ihr ihn verzieren und ein paar schöne Muster auf die Eier zeichnen. Lasst das Ganze gut trocknen und fädelt dann die Bastelkordel durch die Löcher. Der Anhänger für die Osterkarte ist damit fertig.

Schritt 4: Für die Osterkarte nehmt ihr euch den Fotokarton und faltet ihn in der Mitte. Um den Anhänger gut zur Geltung zu bringen, habe ich weißes Papier auf die Karte geklebt und in der Mitte eine Eiform ausgeschnitten. In dieser Form wird der Anhänger mit Washi Tape festgeklebt.

Ihr könnt natürlich auch kreativ werden und euch selbst überlegen, wie ihr den Anhänger bestmöglich auf die Karte bringt.

Die Osterkarte ist nun fertig und bereit zum Verschenken!

DIY Osterkarte basteln + Anhänger aus Salzteig - schöne DIY Idee zu Ostern

Da ich relativ viel Salzteig hergestellt hatte und nicht die ganzen 20 Eier als Anhänger für die Osterkarten machen wollte, habe ich noch eine Osterei – Girlande gebastelt. Dafür habe ich am Anfang 2 Löcher in den Teig gemacht, durch die die Girlande am Ende durchgefädelt wird.

Oster Girlande mit Salzteig Anhängern

Habt ihr schon mal mit Salzteig gebastelt?

Verschenkt ihr auch Osterkarten?

Signatur


Auch interessant:
Weitere DIY Ideen zum Thema „Basteln für Ostern“ findet ihr in der Kategorie DIY Ostern. Schaut gerne mal rein! Zu entdecken gibt es dort u. a. schöne Oster Deko oder Geschenkideen zu Ostern.

Wie immer freue ich mich über einen Besuch auf meinen Social Media Kanälen: YouTube, Facebook, Pinterest und Instagram. Abonniert mich doch auf einem der Kanäle und ihr verpasst keine DIY Idee mehr von mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.